Es ist noch nicht sehr lange her, da waren die finanziellen Möglichkeiten der Kirchengemeinden deutlich größer als dies heute der Fall ist. Seitdem ist die Zahl der Pfarrstellen, der übrigen Hauptamtlichen wie Gemeindesekretärin, Küsterin, Organistin, Gärtner etc deutlich zurückgegangen und auch Mittel für Gebäudeinstandhaltung, allgemeine Gemeindearbeit und vieles mehr steht nur in weit geringerem Umfang zur Verfügung.

Um mit den Mitteln der Gemeinde auch in Zeiten knapper Kassen verantwortungsvoll umgehen zu können, hat das Presbyterium Leitlinien für die Entwicklung der Gemeinde formuliert. Hier ist festgelegt, bei welchen Aufgabengebieten das Presbyterium Schwerpunkte setzen möchte und wo die Kräfte der Gemeinde besonders gebündelt werden sollen.

Damit ist ein Weg skizziert, den sich das Presbyterium für die Gemeinde wünscht. Damit auch Sie diesen Weg kennen, ihn mitgestalten oder vielleicht auch abändern können, haben wir die Konzeption unserer Gemeinde hier zum Download abgelegt.

 

 

Anlagen:
 Gemeindekonzeption[ ]58 Kb