Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

FAQ-Liste f�r Gemeinden

Stand: 28.04.08

alt

Stiftung Gemeindespendenwerk

Kirchliche Stiftungdes b�rgerlichen Rechts

Sandstr. 1258455 Witten
Tel. 0 2302 28 222 55
Fax 0 2302 28 222 51
www.kirchencard.de
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Info-Hotline: 02302 2822255

Fragen zur Stiftung


Was ist das f�r eine Stiftung?

Wer steckt hinter dieser Stiftung?

Was passiert mit den �bersch�ssen der Stiftung?

Seit wann gibt es die Stiftung Gemeindespendenwerk?

Was ist die Creative Kirche?

Wie steht die Stiftung zu ethischen Fragen wie Kinderarbeit etc.?

Fragen zum Bonussystem


Wie funktioniert das Bonussystem?

Sind die Spende und der gespendete Bonus steuerlich absetzbar?

Wann bekomme ich meine Spendenbescheiniung?

Kann ich das meinem Enkel schenken?

Wie lange dauert es, bis ich meine KirchenCard habe?

Kann ich auch spenden, ohne die KirchenCard zu bekommen?

Wo muss ich anrufen, um mehr zu erfahren?

Warum habe ich davon noch nichts geh�rt?

Wann geht es los?

Kann ich im Laden auch mit meiner Kreditkarte zahlen?

Muss ich Mitglied der Kirche sein, um die KirchenCard zu bekommen?

Wer kann erkennen, was ich wann wo wie gekauft habe?

Muss ich regelm��ig spenden, um die KirchenCard zu bekommen?

Werde ich durch das Nutzen der KirchenCard Mitglied bei BSW?

Fragen zur K�ndigung


Wie kann ich k�ndigen?

Gibt es eine K�ndigungsfrist?

Was muss ich tun, wenn ich k�ndige?

Was passiert, wenn die Karte nach K�ndigung weiter genutzt wird?

Wo steht das alles?

Fragen zu den Rabatten


Wie erfahren Karteninhaber, wo sie sparen k�nnen?

Wo sehe ich meinen Bonuskontostand?

Ich m�chte nun auch meine Rabatte spenden.

Ich m�chte meine Rabatte nun selber nutzen.

Bekomme ich die Karte, ohne zu spenden?

Kann man die KirchenCard kaufen?

Wann wird die Spende eingezogen?

Ich m�chte ein neues Projekt unterst�tzen.

Welche L�den machen mit?

Was bedeutet der „KirchenCard akzeptiert“-Aufkleber?

Kann ich eine Familienkarte haben?

Muss ich regelm��ig spenden, um die KirchenCard zu bekommen?

Fragen rund um die Gemeinden


Was m�ssen teilnehmende Kirchengemeinden tun?

Wie kann ein bestimmter Spendenzweck gef�rdert werden?

Gehen F�rderer mit dem Lastschriftverfahren irgendwelche Verpflichtungen ein?

M�ssen Kirchengemeinden Mindestspenderzahlen erreichen, um beim System mit�zumachen?

Sind die KirchenCard-Gemeinden an den mit der KirchenCard get�tigten Ums�tze beteiligt?

Wer schickt die ausgef�llten Spenderflyer an wen?

K�nnen wir erfahren, was unsere Spender wo einkaufen?

Wir m�chten weitere Gesch�fte akquirieren....

Wir brauchen neues Material, neue Flyer, einen Stand, Aufkleber etc.

Wir m�chten neue Projekte benennen.

Unsere Lokalpresse hat Interesse, �ber die KirchenCard-Aktion zu berichten. Wir be�n�tigen Hilfe.

Fragen rund um die Daten


Wer hat meine Daten?

Was geschieht mit den Daten?

Warum muss ich bei der Anmeldung mein Geburtsdatum angeben?

Wer kann erkennen, was ich wann, wo und wie gekauft habe?


Fragen zur Stiftung


Was ist das f�r eine Stiftung?


Die Stiftung Gemeindespendenwerk wurde urspr�nglich als unselbstst�ndige Stiftung unter der Treuh�nderschaft von Superintendenten a.D. Pfarrer Ernst Voswinkel gegr�ndet.
Im Oktober 2007 wurde sie in eine rechtlich eigenst�ndige kirchliche Stiftung des privaten Rechts umgewandelt. Die Stiftungsaufsicht liegt beim Landeskirchenamt der Ev. Kirche von Westfalen. Die Stiftung wird geleitet vom Vorstand: Diakon Ralf Rathmann und Diakon Martin Bartelworth. Das Stiftungsorgan ist das Kuratorium. Der Vorsitzende des Kuratoriums ist Herr Andreas Knorr, Witten.


Wer steckt hinter dieser Stiftung?


Die Stiftung Gemeindespendenwerk wurde vom Kirchenkreis Hattingen-Witten sowie der „Creative Kirche gemeinn�tzige GmbH“ ins Leben gerufen.


Was passiert mit den �bersch�ssen der Stiftung?


Die Stiftung Gemeindespendenwerk ist vom Finanzamt Witten als gemeinn�tzig anerkannt. S�mtliche �bersch�sse werden dem Satzungszweck entsprechend zur F�rderung von Kirchen�gemeinden und kirchlichen Institutionen verwandt.


Seit wann gibt es die Stiftung Gemeindespendenwerk?


Die unselbst�ndige Stiftung wurde im M�rz 2007 gegr�ndet. Der �bergang in eine selbst�ndige Stiftung erfolgte im Oktober 2007.


Was ist die Creative Kirche?


Die Creative Kirche ist eine musikmissionarische Bewegung, die aus der Jugendarbeit des Ev. Kirchenkreises Hattingen-Witten hervorgegangen ist und deren Angebote inzwischen alle Generationen erreichen. �ber 100 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeugen von gro�er Motivation und Identifikation mit dem kreativen Aufbruch. Qualit�t und Quantit�t der Veranstaltungen und die hohen Besucherzahlen dokumentieren die gro�e Sehnsucht nach neuen Ausdrucksformen des Glaubens in der Kirche. Mittlerweile ist die Creative Kirche zu einem bundesweiten Ideen- und Impulsgeber f�r Gemeinden, Kirchenkreise und Landeskirchen geworden (Quelle: Selbstdarstellung der Creative Kirche gGmbH). Weitere Infos: www.creative-kirche.de


Wie steht die Stiftung zu ethischen Fragen wie Kinderarbeit etc.?


Auf der Internetseite www.kirchencard.de ist eine ausf�hrliche Stellungnahme der Stiftung zu finden, die gerne f�r Ihre eigene Berichterstattung verwendet werden kann.

zur �bersicht



Fragen zum Bonussystem


Wie funktioniert das Bonussystem?


Die Inhaber legen beim Einkauf vor Ort einfach Ihre KirchenCard vor (auch im Internet m�glich). Der Umsatz wird erfasst und der erhaltene Bonus auf einem pers�nlichen BSW-Bonuskonto ange�spart. Anders als bei anderen Bonussystemen werden keine Punkte gesammelt. Ab einer Summe von 12,00 Euro wird der komplette Bonus direkt auf das eigene Bankkonto �berwiesen.
Jeder Spender erh�lt einen Zugang zum Bonuskonto, mit dem er die H�he seines bereits vorhande�nen Bonus einsehen kann. Der F�rderer entscheidet sich zu Beginn, ob er die gesammelten Rabat�te selber nutzen m�chte oder aber zus�tzlich seiner Kirchengemeinde spenden m�chte* . Dies ist auch nachtr�glich, einmal pro Kalenderjahr ver�nderbar. Ein Wechsel erfolgt dann zum 01.01. eines neuen Jahres.

(*nicht bei allen teilnehmenden Kirchengemeinden m�glich)


Sind die Spende und der gespendete Bonus steuerlich absetzbar?


Die Spenden sind in voller H�he absetzbar. Jeder Spender erh�lt hier�ber von der Stiftung Gemein�despendenwerk eine Spendenbescheinigung. �ber die KirchenCard-Geb�hr kann keine Spenden�bescheinigung ausgestellt werden.


Wann bekomme ich meine Spendenbescheiniung?


Zu Beginn des neuen Jahres erhalten Sie (in der Regel) durch Ihre Kirchengemeinde eine „Sammel�zuwendungsbest�tigung“ per Post oder durch den Verteiler der Kirchengemeinde.


Kann ich das meinem Enkel schenken?


Das KirchenCard-System funktioniert nur bei Lastschriftabbuchungen vom eigenen Konto des Kar�teninhabers. Eine Schenkung ist daher so nicht vorgesehen.


Wie lange dauert es, bis ich meine KirchenCard habe?


Nach Eingang der Spendenerkl�rung bei der Stiftung Gemeindespendenwerk dauert es ca. eine Woche, bis Sie die KirchenCard in Ihren H�nden halten.


Kann ich auch spenden, ohne die KirchenCard zu bekommen?


In einigen Gemeinden besteht die M�glichkeit, �ber das Stiftungssystem regelm��ig zu spenden, OHNE jedoch die KirchenCard zu erhalten (KirchenCard als Wahlm�glichkeit). Sollte dies in Ihrer Kirchengemeinde nicht m�glich sein, so wenden Sie sich f�r eine Spende bitte direkt an Ihre Ge�meinde.
*nicht bei allen teilnehmenden Kirchengemeinden m�glich


Wo muss ich anrufen, um mehr zu erfahren?


Wir stellen Ihnen zwei Hotlines (normale Festnetznummern) zur Verf�gung.
Unter der Rufnummer 02302-2822255 erhalten Sie Informationen rund um die Spende an sich.
Diese Leitung l�uft in Witten beim Gemeindespendenwerk auf.
Unter der Rufnummer 0921-80297908 erhalten Sie Informationen zu Rabattaktionen und Bo�nusgesch�ften. Diese Leitung landet bei BSW. Die Hotlines k�nnen sich Gespr�che untereinander weiterleiten.


Warum habe ich davon noch nichts geh�rt?


Das KirchenCard-Projekt ist im Oktober 2007 offiziell gestartet worden. Die Gemeindeglieder und die �ffentlichkeit werden erst dann detailliert in der Regel per pers�nlichem Brief informiert.


Wann geht es los?


Im Oktober 2007 gingen die ersten Kirchengemeinden an den Start und informierten ihre Gemein�deglieder. Einige Gemeinden im Kirchenkreis Hattingen-Witten starten erst im Januar 2008. Aktuell gehen weitere Gemeinden aus dem Rheinland und Westfalen an den Start.


Kann ich im Laden auch mit meiner Kreditkarte zahlen?


Das Bonussystem funktioniert nur bei Barzahlungen sowie der Nutzung der EC-Karte (PIN) oder dem Lastschriftverfahren. Die KirchenCard selbst besitzt �brigens keine Zahlungsfunktion!!!


Muss ich Mitglied der Kirche sein, um die KirchenCard zu bekommen?


Nein! Jeder kann spenden und die KirchenCard bekommen.


Wer kann erkennen, was ich wann wo wie gekauft habe?


Niemand! Lediglich Umsatz und BSW-Partner werden bei einem Kauf weitergeleitet. Es ist schon allein technisch nicht m�glich, die gekaufte Ware zu identifizieren und sie mit dem KirchenCard-Mitglied in Verbindung zu bringen.


Muss ich regelm��ig spenden, um die KirchenCard zu bekommen?


Ja! Das KirchenCard-System funktioniert nur bei monatlichen Spenden, die vom Girokonto per Lastschrift eingezogen werden.


Werde ich durch das Nutzen der KirchenCard Mitglied bei BSW?


Nein!

zur �bersicht



Fragen zur K�ndigung


Wie kann ich k�ndigen?


Teilen Sie Ihre K�ndigung schriftlich der Stiftung Gemeindespendenwerk, Sandstr. 12, 58455 Wit�ten mit. �nderungs- und K�ndigungsformulare gibt es auch im Internet (Downloadbereich unter www.kirchencard.de). Wir teilen dies dann Ihrer Kirchengemeinde mit.


Gibt es eine K�ndigungsfrist?


Nein, genau so wenig wie es irgendeine Verpflichtung gibt. Zwischen der K�ndigung und der n�chsten Abbuchung m�ssen jedoch 5 Tage liegen, um die Buchungsvorg�nge zu stoppen. Bis zum 15. eines Monats muss die K�ndigung vorliegen, ansonsten wird f�r den n�chsten Monat weiter eingezogen.


Was muss ich tun, wenn ich k�ndige?


Gem. Teilnehmerbedingungen verpflichtet sich der Spender, die KirchenCard zu vernichten oder an die Stiftung Gemeindespendenwerk zur�ck zu senden.


Was passiert, wenn die Karte nach K�ndigung weiter genutzt wird?


Sie k�nnen nach K�ndigung keine Rabatte mehr sammeln. Die Karte ist ung�ltig.


Wo steht das alles?


In den Allgemeinen Teilnahmebedingungen, die mit der KirchenCard zugesandt werden. Au�erdem sind sie jederzeit im Internet unter www.kirchencard.de einsehbar.

zur �bersicht



Fragen zu den Rabatten


Wie erfahren Karteninhaber, wo sie sparen k�nnen?


5x im Jahr erhalten die KirchenCard Inhaber Informationen per Post, wo und wie sie mit der Kir�chenCard verg�nstigt einkaufen k�nnen. Der Internetnutzer hat in einer sp�teren Ausbaustufe die M�glichkeit, �ber www.kirchencard.de alle Partnergesch�fte in der Region ausfindig zu machen. Aktuell ist dies �ber www.bsw.de m�glich. Viele Kirchengemeinden bieten diesen Service bereits jetzt auf ihren eigenen Internetseiten.


Wo sehe ich meinen Bonuskontostand?


Der Bonusstand wird Ihnen regelm��ig per Post zugesandt. Au�erdem haben Sie die M�glichkeit, diesen �ber die Internetseite www.kirchencard.de bzw. www.bsw.de abzurufen.


Ich m�chte nun auch meine Rabatte spenden.


Das freut Ihre Kirchengemeinde. Bitte teilen Sie uns dies schriftlich mit, entweder formlos oder aber per �nderungsformular (downloadbar unter www.kirchencard.de) zu.
Sie haben die M�glichkeit, einmal pro Jahr diese Entscheidung zu ver�ndern, beispielsweise wenn Sie die Anschaffung eines gr��eren Gegenstands planen. Bitte beachten Sie, dass diese M�glichkeit aus technischen Gr�nden erst ab b Sommer 2008 realisierbar sein wird.
Bitte beachten Sie auch, dass diese M�glichkeit nicht bei allen teilnehmenden Kirchengemeinden von Beginn an zur Verf�gung steht. Eine Ver�nderung ist g�ltig ab dem 01.01. des darauf folgen�den Jahres.


Ich m�chte meine Rabatte nun selber nutzen.


siehe „Ich m�chte nun auch meine Rabatte spenden“


Bekomme ich die Karte, ohne zu spenden?


Nein! Die KirchenCard ist eine Spenderkarte.


Kann man die KirchenCard kaufen?


Nein! Die KirchenCard ist eine Spenderkarte.


Wann wird die Spende eingezogen?


Die Spendensumme wird zum jeweils zum ersten eines Monats vom Konto eingezogen.

Meine Kontonummer hat sich ver�ndert oder ich m�chte meine Spendensumme ver��ndern, etc.

Teilen Sie uns dies schriftlich mit. Entweder formlos oder per Formular (downloadbar unter www.kirchencard.de)



Ich m�chte ein neues Projekt unterst�tzen.


Auch dies ist m�glich und kann jederzeit mitgeteilt werden. Die Umstellung der Projektverwendun�gen geschieht jedoch auf Stichtag 30.12. bzw. 31.07.


Welche L�den machen mit?


In Deutschland beteiligen sich �ber 27.000 Partner am System. In der Partnersuche unter www.bsw.de k�nnen Sie einen �berblick �ber s�mtliche Partnerfirmen bekommen.
Darunter befinden sich Firmen wie Quelle, Runner’s Point, A.T.U., das D�nische Bettenlager. Dar��ber hinaus gibt es die M�glichkeit, �ber das Internet weitergehende Rabattm�glichkeiten zu nut�zen.


Was bedeutet der „KirchenCard akzeptiert“-Aufkleber?


In vielen Gemeinden unterst�tzen kirchennahe Einzelh�ndler vor Ort die KirchenCard-Aktion. Sie zeigen dies, soweit gewollt, durch einen „KirchenCard akzeptiert“-Aufkleber. Hier k�nnen Sie Ihre KirchenCard lokal einsetzen.


Kann ich eine Familienkarte haben?


Leider nein. Dies ist zur Zeit nicht m�glich. Die KirchenCard ist immer personenbezogen. Sie haben jedoch die M�glichkeit, eine Partnerkarte zu bekommen. Informationen hierzu erhalten Sie mit Ihrer KirchenCard zugesandt.


Muss ich regelm��ig spenden, um die KirchenCard zu bekommen?


Ja! Das KirchenCard-System funktioniert nur bei regelm��igen Spenden, die vom Girokonto per Lastschrift eingezogen werden.

zur �bersicht



Fragen rund um die Gemeinden


Was m�ssen teilnehmende Kirchengemeinden tun?


Teilnehmende Gemeinden verpflichten sich, die Aktion „Freiwilliges Kirchgeld“ offensiv zu bewer�ben und ins Gespr�ch zu bringen (z.B. durch Anschreiben an die Gemeindemitglieder, Anzeige im Gemeindebrief, Hinweis bei Veranstaltungen). Einmal j�hrlich sorgt die Gemeinde daf�r, dass die von der Stiftung Gemeindespendenwerk erstellten Spendenbescheinigungen mit einem Dankes�brief den F�rderern zugehen. Der Versand der Anschreiben an die Gemeindemitglieder und der Versand mit Dankschreiben an die F�rderer kann auf Wunsch auch durch das Gemeindespenden�werk zum Selbstkostenpreis erfolgen.


Wie kann ein bestimmter Spendenzweck gef�rdert werden?


Es ist klar: je konkreter ein Spendenprojekt, desto h�her ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Spen�denbetrag f�r die Kirchengemeinde hoch ausf�llt. Die Gemeindeleitung legt die Spendenprojekte fest. Doch Vorsicht: Um Entt�uschungen zu vermeiden, sollten nur Projekte benannt werden, die eine hohe Identifikation bei den Menschen ausl�sen, mittelfristig im Mittelpunkt der Gemeindear�beit stehen und somit zukunftsf�hig sind. Es ist aber auch m�glich, jahresweise Spendenprojekte neu festzulegen.

Gehen F�rderer mit dem Lastschriftverfahren irgendwelche Verpflichtungen ein?


Nein! Es ist jederzeit ohne Fristen m�glich, die Spendenzusage schriftlich beim Gemeindespenden�werk zu k�ndigen. Auch bezogen auf das Bonussystem gibt es keinerlei Verpflichtungen, keine Mitgliedschaften oder andere vertragliche Verpflichtungen.

M�ssen Kirchengemeinden Mindestspenderzahlen erreichen, um beim System mit�zumachen?


Ausdr�cklich nicht! Gemeinden k�nnen Schritt f�r Schritt neue Spenderinnen und Spender werben. Es gibt keine Mindestteilnehmerzahlen pro Gemeinde oder �hnliche Faktoren.

Sind die KirchenCard-Gemeinden an den mit der KirchenCard get�tigten Ums�tze beteiligt?


Nein, dies ist ausgeschlossen. Es gibt keine finanzielle Verbindung zwischen BSW, GSW und den Kirchengemeinden.

Wer schickt die ausgef�llten Spenderflyer an wen?


Der Normalweg: der Spender schickt seine Spendenerkl�rung an die Stiftung Gemeindespenden�werk. Die Gemeinde wird dar�ber per e-mail bzw. Datei informiert.
Dennoch w�re es �berlegenswert, Ihren Gemeindegliedern den Sammelservice anzubieten und eine gr��ere Menge an Erkl�rungen an die Stiftung zu schicken
Die Adresse: Stiftung Gemeindespendenwerk, Sandstr. 12, 58455 Witten


K�nnen wir erfahren, was unsere Spender wo einkaufen?

Klare Antwort: Nein! Dies ist so gewollt und im �brigen auch technisch gar nicht umsetzbar.

Wir m�chten weitere Gesch�fte akquirieren....


Bitte setzen Sie sich vorher mit der Stiftung Gemeindespendenwerk in Verbindung. Dort bekom�men Sie weitere Informationen zur regionalen Vorgehensweise. ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. , Telefon 02302-2822255)


Wir brauchen neues Material, neue Flyer, einen Stand, Aufkleber etc.

Kein Problem, rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine e-mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. , Telefon 02302-2822255).

Wir m�chten neue Projekte benennen.

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine e-mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. , Telefon 02302-2822255).

Unsere Lokalpresse hat Interesse, �ber die KirchenCard-Aktion zu berichten. Wir be�n�tigen Hilfe.

Auf unserer Homepage finden Sie regelm��ig Presseinformationen und weitere Downloads. Gerne k�nnen Sie diese f�r Ihre Interviews nutzen. �ber ein Belegexemplar der Medienberichterstattun�gen w�rden wir uns freuen.

zur �bersicht

Fragen rund um die Daten


Wer hat meine Daten?


Ihre Daten werden von der Stiftung Gemeindespendenwerk verwaltet, die wiederum Ihre Kirchen�gemeinde �ber Ihre F�rderung informiert. Die BSW Verbraucher-Service GmbH erh�lt Ihre Daten zur Abwicklung der Rabatte mit der KirchenCard. Sie k�nnen sicher sein, lediglich die Stiftung Ge�meindespendenwerk, Ihre Kirchengemeinde und BSW haben Ihre Daten.

Was geschieht mit den Daten?


Die Stiftung Gemeindespendenwerk garantiert, dass niemand au�erhalb des Bonussystems Zugriff auf die Daten bekommt. Es findet keine Kundenprofilierung statt sowie keine Kunden- und Kauf�analyse. Es gibt keine Weitergabe und keinen Verkauf der Daten.
Sie werden lediglich f�r die Abwicklung der Rabatte zwischen Ihnen und BSW sowie Ihnen und Ihrer Kirchengemeinde verwandt. Die Kirchengemeinde sowie die Stiftung Gemeindespendenwerk haben im �brigen auch keine Information �ber Ihren pers�nlichen Einsatz der KirchenCard.


Warum muss ich bei der Anmeldung mein Geburtsdatum angeben?


Die Angabe des Geburtsdatums auf dem Spenderflyer ist freiwillig. Um das Onlineangebot des BSW nutzen zu k�nnen, muss jedoch aus technischen Gr�nden ein Geburtsdatum hinterlegt sein. Dies kann jederzeit nachtr�glich geschehen. Sie werden bei fehlenden Daten beim Einloggen auf die Internetoberfl�che dar�ber informiert.


Wer kann erkennen, was ich wann, wo und wie gekauft habe?


Niemand! Lediglich Umsatz und BSW-Partner werden bei einem Kauf weitergeleitet. Es ist schon allein technisch nicht m�glich, die gekaufte Ware zu identifizieren und sie mit dem KirchenCard-Nutzer in Verbindung zu bringen.

zur �bersicht

Anlagen:
 FAQ-Liste zur Kirchencard[ ]144 Kb